Donnerstag, 15. Oktober 2015

Missverständnis


Heute morgen stapfte mir eine energische Dame durch den Regen entgegen und wünschte mir einen erfrischenden Morgen. Schön, dachte ich, dass es das noch gibt und ja, ich hab's fürwahr nötig.

Auf ihrer neongelben Weste, durch deren Anblick man fast das Augenlicht verlor, prangte in grossen, schwarzen Lettern der Schriftzug KUONI. Ach, dachte ich, Werbung vom Reisebüro. Vielleicht gibt's ja was zu gewinnen. Eine kleine Karibikreise käme mir gerade recht.

Dann drückte sie mir ein Plastikschächtelchen mit Pfefferminzpastillen in die Hand, auf der mich das Konterfei von SVP-Vorstandsmitlied Wolfram Kuoni (Banker, Anwalt, Verwaltungsrat Gazprombank etc.) dummdreist angrinste.

Ich sags mal so: Ich kriege von diesen Pfefferminzpastillen Sodbrennen. Und was ich von der SVP kriege, dazu will ich gar nicht ins Detail gehen. Nur eins: Es ist braun, riecht unangenehm und verlässt meinen Körper at the rear.

Keine Kommentare:

Kommentar posten