Sonntag, 3. März 2019

Literaturausschreibungen


Heute dachte ich, ich mache mich frei von der alltäglichen Schreibarbeit und nehme, aus reinem Vergnügen an der Sache, an einem Schreibwettbewerb teil. Ich durchstöberte also das Web nach geeigneten Wettbewerben und Ausschreibungen. Und wurde sogleich mehrfach fündig, weil mir Thema, Genre und/oder die auszuschreibende Institution/Zeitung/Verlag zusagten. Leider scheint alles im Leben an irgendwelche dämlichen Bedingungen geknüpft, die im Falle der Wettbewerbe wie folgt lauten:

das Werk ist bereits veröffentlicht und nicht älter als 1 Jahr

das Werk ist noch nicht veröffentlicht

biographischer Bezug zu Westphalen-Lippe / Landkreis Ebersberg / Landkreis Wesermarsch / Hamburg / Düsseldorf / Aargau etc.pp

Sie sind Katholik

Altersbeschränkung bis 25 Jahre / 13-18 / 14-20 / unter 27 / bis max. 40

das Werk muss auf Französisch oder ins Französische übersetzt sein

Sie kommen aus einer anderen Kultur und Erstsprache

Sie leben mindestens seit einem halben Jahr in Österreich

Keine Qual der Wahl, denn ich bin keine aargauische, französisch schreibende 21-jährige Katholikin aus Ebersberg-Wesersmarsch-Westphalen-Lippe, kurz: auf mich trifft NICHTS zu. Ich mache dann also heute frei.

Keine Kommentare:

Kommentar posten