Dienstag, 28. August 2012

SAIGON




Ein Hahn kräht sinnlos inmitten der Stadt
Das Leben eine große Schlaflosigkeit
Unendlich aneinandergereihte Stunden des Träumens
Eintönige Wolken begleiten den Tag
Ermattet und schwer liege ich unter dem Ventilator
Verdammt unfähig zu denken
Schlaftrunken doch wach
Eine fremde Melodie dringt an mein Ohr
Doch sie erreicht mich nicht die Hitze frisst sie auf
Mein kleiner Cyclofahrer unten auf der Straße
weiß nichts von dem was mich quält
Er wartet - wie jeden langen Tag

Keine Kommentare:

Kommentar posten