Freitag, 10. Oktober 2014

Französisches Dinner



...die französische Köchin
war mit vielerlei Dingen beschäftigt
selten mit Kochen
eher mit dem Gatten
der ihr zur Hand ging
und sich um ihren Ofen kümmerte
und das ist durchaus doppeldeutig zu verstehen
er hofierte die Damen
ausschließlich mich, versteht sich
die kicherten aufgekratzt
die Gesellschaft zu Boden
als stünden sie unter Drogen
jener des Lebens vielleicht
ein stummer Schweizer
tätschelte pflichtbewusst
den fleischigen Schenkel der Gemahlin
während er der Dame des Hauses
von links unten in den Ausschnitt starrte
die Angetraute sorgte vor
und mahnte zur frühen Bettruhe
Madame A. hielt zu später Stunde Vorträge
Thema: Die Methoden des Schauspielunterrichts heute und vor 30 Jahren
ihr Englisch ist kaum vom Französisch zu unterscheiden
vom Thema an sich hat sie keine Ahnung
die Audienz nickt ihr zustimmend entgegen
sie bedauert ein bisschen ihr Alter
wie alle am Tisch, wie mir scheint
das verlangt nach Entkorkung von Flaschen
und Glasinhalten, die nie versiegen
Alkohol hilft über Vieles hinweg
auch über eine Libido a.D.
denn die Nächte sind kalt
und ich bin willig
in der Basisnote rieche ich nach Magnolien
gepaart mit einer Kopfnote von einem Hauch Citronelle
Irgendwer interessiert das draußen???

Keine Kommentare:

Kommentar posten