Donnerstag, 8. Dezember 2011

Sehnsucht



Die reifen intellektuellen Männer
Mit ihrer Lebenserfahrung
Ihren Ex-Frauen
Den spät gezeugten Kindern
In ihrer vertraut väterlichen Art
Wollen sie mit mir
Ihr Dasein noch ein letztes Mal aufpeppen
Schleppen sich an Jazzkonzerte
Und machen alberne Anrufe in der Nacht

Während sie in Trennung leben
In Einliegerwohnungen in den Häusern ihrer Mütter
Und mit den Kindern sonntags widerwillig in den Zoo traben

Manchmal sehne ich mich so nach etwas
Blutjungem Naivem Frettchenhaftem
Unbedarft und unverbraucht
Anhänglich schweigsam und willig

Keine Kommentare:

Kommentar posten