Sonntag, 18. März 2012

Starbucks im Zug? Nö!





Starbucks will sich jetzt auch in Zügen der SBB einnisten: Es stellt sich die Frage nach dem Warum? Am Kaffee kanns nicht liegen, der ist jetzt und bleibt auch mit Starbucks schlecht und überteuert. Wieso will man uns mit diabetisfördenden Süssgetränken, aus einem Land, das von der CIA regiert wird, abfüllen? Will man uns weich kochen? Willig machen? Erst Starbucks im Zug, dann das Bankgeheimnis? Wer steckt hinter dieser Verschwörung? CIA? FBI? Rockefeller? Die Psychologen? Die Pharmaindustrie? Verschwörungstheoretiker aller Länder vereinigt Euch! Schreibt Eure Botschaften mit Chemtrails in den Himmel. Das Ende naht! Mein letzter Kaffee soll ein italienischer Espresso sein!!!!!

Keine Kommentare:

Kommentar posten