Sonntag, 16. November 2014

Sonntag




Ich sitze im Café
umzingelt von Myriaden von Kleinfamilien
draussen steht der Herbst wie 'ne Eins
und der Sonntag legt sich schwer auf meine Eingeweide

manchmal kippt alles innerhalb von Sekunden
gerade noch auf der Bühne des Lebens
 und schon im feuchten Keller in der Statisten-Garderobe
wie gestern, als ich ein neues Smartphone in Betrieb nahm
und mir vorübergehend meine Kontakte abhanden kamen
als ob ihre Abwesenheit irgendeinen Unterschied machen würde
Favoriten-Schwund
und Chat-Verluste
und ich in 'ner mittelschweren Krise
als hätte ich zu früh meine Jungfräulichkeit verloren
oder den Verstand
(ich befürchte beides ist der Fall)
manchmal schwappt man von einer Unzulänglichkeit in die nächste
 und ist selbst die grösste von allen
ich steh zünftig neben mir
kein schöner Anblick

auch du warst mir kein Trost
im Gegensatz zu mir scheinst du ein Leben zu haben
in seinem letzten Brief schrieb mir Houellebecq:
 *Letztlich ist alles trist. Letztlich endet alles mit gebrochenem Herzen.*
....en fin de compte....
wenn das meine Mutter liest
glaubt sie wieder sonstwas
dabei ist nur Sonntag...

Keine Kommentare:

Kommentar posten