Montag, 7. November 2011

Probleme mit der Zauberformel?



Die Schweizer Politiker haben Probleme mit der Zauberformel. Wer soll nur in den Bundesrat? Wie soll die Konkordanz aussehen? Soll man sich rechnerisch oder inhaltlich einigen? Oder Widmer-Schlumpf alleine regieren lassen? Für die rechnerische Variante kommt jetzt Hilfe aus Schweden: zwei mal drei macht vier, widewidewitt und drei macht neune... Sollte es dann immernoch zu keiner Einigung kommen, wäre eine weitere Möglichkeit das Modell Belgien. Die waren anderthalb Jahre ohne Regierung und keiner hat sie vermisst.

Keine Kommentare:

Kommentar posten